Suche

Suchen Sie nach Dienstleistungen, die Sie direkt und vollständig online beantragen können.

Startseite Beschreibung

Portalfunktion

Welche Funktionen bietet das Serviceportal?

In unserem Serviceportal können Sie online erste Anträge stellen und mit Ihrer Verwaltung kommunizieren – bequem vom PC oder mit dem Smartphone. Schrittweise werden weitere Online-Dienstleistungen für Sie bereitgestellt.

 
Portalmitgliedschaft

Muss ich mich im Serviceportal registrieren?

Sie können das Serviceportal ohne Registrierung auch als "Gast" nutzen. Einige Anträge im OpenR@thaus erfordern allerdings eine erweiterte Authentifizierung. Angebote anderer Anbieter bedürfen ggf. einer gesonderten Registrierung.

 
E-Payment

Wie kann ich meine Dienstleistungen bezahlen?

Bezahlen Sie einfach online. Wir bieten Ihnen die direkte Bezahlung per Paypal, Giropay, Kreditkarte und Paydirekt an.

Dashboard Persönliches Menü

Kontakt

Stadt Georgsmarienhütte, Oeseder Straße 85, 49124 Georgsmarienhütte

Telefon

05401 / 850-0

Telefax

05401 / 850-444

Mail

info@georgsmarienhuette.de

Öffnungszeiten und weitere Kontaktinformationen

 

OpenR@thaus Datenschutzhinweise

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Taschengeld für die Familienerholung nach den städtischen Richtlinien zum Familienpass

Leistungsbeschreibung

Zuschuss zur Familienerholung

Familienpassinhaber erhalten nach den Vorgaben der städtischen Richtlinie über die Herausgabe des Georgsmarienhütter Familienpasses ein Taschengeld in Höhe von 3,00 € je Person und Tag für einen Familienurlaub oder eine Erholungsmaßnahme-
Voraussetzung ist, dass die Erholungsmaßnahme vom Land Niedersachsen bezuschusst wird.

Voraussetzungen

Sie müssen im Besitz eines gültigen Familienpasses sein.
Die Erholungsmaßnahme muss bereits stattgefunden haben und vom Land Niedersachsen bezuschusst worden sein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

- Nachweis über den ausgezahlten Landeszuschuss
- Nachweis der Urlaubsunterkunft über Zeitraum der Erholungsmaßnahme

Welche Fristen muss ich beachten?

Der Antrag kann erst dann gestellt werden, wenn die Erholungsmaßnahme stattgefunden hat und der Nachweis über den ausgezahlten Landeszuschuss vorliegt.
Der Antrag kann bis zum 31.12. des Jahres eingereicht werden, in dem die Erholungsmaßnahme stattgefunden hat.

Amt/Fachbereich

Fachbereich III, Abteilung für Soziales und Jugend

Kontaktpersonen

  • Frau Frühling